Buchmesse anyone?

Alle Themen, welche in kein anderes Forum bzw. Unter-Forum passen.
Benutzeravatar
Erzengel
Mylène-Berater
Mylène-Berater
Beiträge: 721
Registriert: 17. Sep 2013, 07:49
Fan seit: 2010
Lieblingssong: Avant que l'ombre
Lieblingsalbum: Anamorphosée (1995)
Lieblingsvideo: California
Hat sich bedankt: 37 Mal
Danksagung erhalten: 73 Mal

Buchmesse anyone?

Ungelesener Beitrag von Erzengel » 17. Okt 2019, 06:57

Ich bin am Samstag, das erste Mal seit ca. 8 Jahren, in Frankfurt. Ich versuche, schon kurz nach neun Uhr reinzugehen. Dann geht es ja meist noch in den deutschen Hallen. Ansonsten weiche ich auch lieber zu den internationalen Verlagen aus, sobald der Pöbel überhand nimmt.

Ich melde mich für weitere Einzelheiten per Mail. Dir heute schon mal viel Spass.


13.09.13, Paris * 15.10.13, Straßburg * 15.11.13, Brüssel
11.06.19, Paris * 12.06.19, Paris * 22.06.19, Paris

Benutzeravatar
MartinC
Mylène- und Laurent-Berater
Mylène- und Laurent-Berater
Beiträge: 878
Registriert: 17. Mai 2009, 10:24
Geschlecht: männlich
Fan seit: 2004
Hat sich bedankt: 11 Mal
Danksagung erhalten: 59 Mal

Buchmesse anyone?

Ungelesener Beitrag von MartinC » 17. Okt 2019, 08:33

Hey... prima!

Übrigens - seit ein paar Jahren ist am Samstag ja auch noch dieses Cosplay-Treffen, bislang in einer separaten kleineren Halle. Hatte einen gewissen Charme, deren Händler-Stände in geballter Form auf einem Haufen zu sehen.

Dieses Jahr haben sie die Zusatzhalle ebenfalls eingedampft und die Cosplayer "an geeigneten Stellen" in die Buch-Hallen "integriert"... zu Deutsch vermutlich in die Halle 3 zu den Comic- und Manga-Verlagen. Das heißt dann, daß neben den Großverlagen mit den Koch-Shows der Lichters & Lafers am Samstag die Halle *noch* brechender voll wird... :gaga:

Vor ein paar Jahren hatte da ja immer der Hohlbein signiert und die Schlange ging ZickZack durch die halbe Halle. Wobei ich ihm ehrlichen Respekt gezollt habe, der hat immer *stundenlang* in seinem Kabuff gesessen und nix als unterschrieben. Irgendwann blieb er dann weg und man konnte den Teil der Halle 3-4 Jahre lang wieder betreten... mal sehen, was da jetzt kommt. :coffee:

Benutzeravatar
Erzengel
Mylène-Berater
Mylène-Berater
Beiträge: 721
Registriert: 17. Sep 2013, 07:49
Fan seit: 2010
Lieblingssong: Avant que l'ombre
Lieblingsalbum: Anamorphosée (1995)
Lieblingsvideo: California
Hat sich bedankt: 37 Mal
Danksagung erhalten: 73 Mal

Buchmesse anyone?

Ungelesener Beitrag von Erzengel » 17. Okt 2019, 18:28

Blöde Frage: Tüten oder Taschen gibt es aber auf der Buchmesse noch, oder muss man die inzwischen aus Umweltschutzgründen auch mitbringen?
13.09.13, Paris * 15.10.13, Straßburg * 15.11.13, Brüssel
11.06.19, Paris * 12.06.19, Paris * 22.06.19, Paris

Benutzeravatar
MartinC
Mylène- und Laurent-Berater
Mylène- und Laurent-Berater
Beiträge: 878
Registriert: 17. Mai 2009, 10:24
Geschlecht: männlich
Fan seit: 2004
Hat sich bedankt: 11 Mal
Danksagung erhalten: 59 Mal

Buchmesse anyone?

Ungelesener Beitrag von MartinC » 17. Okt 2019, 22:24

Kugelschreiber gibt es keine mehr, nur noch Bleistifte... :kicher:

Keine Bange, Taschen ohne Ende - überwiegend aus Pappe, aber dick genug. Und ein paar aus festerem Kunststoff auch noch. Security hat sich heute in Grenzen gehalten, an den Eingängen nur jeweils kurz und lustlos in größere Taschen geschaut.

Cosplay wird nicht in die Halle 3 sondern in 4.0 reingestopft. Ansonsten ging der Ringtausch fröhlich weiter - die alte internationale Halle 8 (RIP) wurde schon vor 2-3 Jahren in die Halle 6 gestopft, die bisherige Halle 6 auf die Halle 5 verteilt, und deren Überreste zur Halle 3 dazu. Jetzt fehlt neu in der Halle 5 eine Etage und diverse asiatische Verlage sind dafür in die Halle 3 und in die 4.0 verteilt. Nächstes Jahr soll (wenn ich es richtig verstanden habe) die Halle 5 dann ganz dicht sein.

Aber die Messe verkündet, es gäbe einen neuen Aussteller-Rekord, noch nie so viel Verlage... ich mach mir die Welt, widdewidde wie sie mir... :gaga:

Benutzeravatar
MartinC
Mylène- und Laurent-Berater
Mylène- und Laurent-Berater
Beiträge: 878
Registriert: 17. Mai 2009, 10:24
Geschlecht: männlich
Fan seit: 2004
Hat sich bedankt: 11 Mal
Danksagung erhalten: 59 Mal

Buchmesse anyone?

Ungelesener Beitrag von MartinC » 19. Okt 2019, 21:14

So... ich bin underimpressed. :keule:

Für die Zukunft - das Besucherwochenende ist wohl, was ausländische Verlage angeht, Geschichte. Den Sonntag hat man da schon immer meiden sollen, weil selbst vor 10 Jahren in der Halle 8 seelig nur noch verpackte Kisten rumstanden, aber bis vor 2 Jahren waren die internationalen Hallen am Samstag noch zu 98% belegt und angenehm begehbar. Dieses Jahr waren am Samstag um 12 Uhr bereits 2/3 aller Regale im großen französischen Gemeinschaftsstand ausgeräumt und verwaist. Damit ist die Messe zukünftig außerhalb der "deutschen" Hallen 3 und 4 mausetot. Und ich werde dann ab nächstem Jahr gar nicht mehr am Samstag kommen, sondern 2 Tage an Mittwoch, Donnerstag oder Freitag.

Und was das Cosplay angeht - das war eine Farce. Hinten in der Halle 4.0 ein kleines Eck mit 2-3 Buchhändlern und 2-3 Nippes-Buden. Vor 2 Jahren waren die noch in einer großen Seitenhalle irgendwo zwischen den Hallen 1+2, und dort war ein riesiger Markt - allein mit einem Dutzend großen Kleiderhändlern, die tausende von Steampunk-Kostümen in allen Größen und Geschlechtern verkauft haben, und in der Mitte war ein kleiner freier Platz, wo die ganze Zeit eine japanische Glamrock-Band gespielt hat. Das erinnerte mich an den Camden Market in London und hat selbst dann für einen Besuch Spaß gemacht, wenn einem (wie mir) der ganze Manga-Kram an der Murmel vorbeigeht... :kicher:

Aber auch das ist jetzt tot, ruhe in Frieden. Die Hallen 3 und 4 waren trotzdem wieder kaum noch begehbar, aber ich frage mich langsam, wie lange sich das die Leute noch gefallen lassen. Die kleinen Verlage wurden Jahr für Jahr mit immer gröberen Mieten und teilweise sogar aktivem Mobbing vertrieben (einem kleinen Fotobuch-Verlag, den ich gut kenne, wurde ohne jeden Grund der langjährige Stammplatz weggenommen - und jetzt ist er selber weg), und dafür wird die Messe immer dreister schöngeredet.

Die "Sammelstände" pro Land, wo dann für jeden Verlag ein Stapel Flyer in der Ecke und drei einzelne Bücher im Regal liegen, werden Jahr für Jahr größer, und über diese reine Anzahl von Verlagen, die "dabei sind", wird dann die Gesamtgröße immer gigantischer fantasiert. Aber das ändert nichts an dem Fakt, daß nun Jahr für Jahr die Zahl der Hallen und Etagen ständig abnimmt, und die Zahl der "blinden" Stände, die auf beiden Seiten der Gänge verrammelt und daher leer sind, nimmt trotzdem immer weiter zu. In den ausländischen Hallen ist es in einigen Gängen jeder zweite Stand.

Die professionellen Besucher sind ab Freitag weg, und damit verschwinden nun auch schon ab Samstag immer mehr Stände. :motz:

Dann sollen sie halt nur am Wochende eine Zusatzhalle aufmachen und dort sternförmige Bühnen in der Mitte mit Winkeln nach außen aufbauen, wo die Leute frei rein und rauslaufen können und wo dann halt die Hirschhausens kochen und die Lafers altbackene Witze erzählen... und dafür die Bücherhallen in Ruhe lassen, so daß man dort noch laufen kann und die Stände vielleicht auch Samstag und Sonntag noch ein paar Besucher bekommen können, die sich für Bücher interessieren...

Vor zehn Jahren gab es in Frankfurt noch 7-8 reine Musikbuchverlage mit eigenen Ständen, vor allem in der alten anglo-amerikanischen Halle 8. Letztes Jahr waren davon noch *zwei* übriggeblieben. Dieses Jahr war nur noch *einer* da. Wegen dem bin ich, unter anderem, überhaupt dort gewesen. Hab mich schön mit ihm unterhalten, nächstes Jahr kommen drei spannende Bücher neu. Er will wiederkommen... ich dann halt auch wieder.

Aber nicht mehr am Samstag. :mad:

Antworten